Unterstützung für Ukrainehilfe

ROTH&EFFINGER unterstützt Sammelaktion für Medikamente.

Durch die Kriegshandlungen in der Ukraine gibt es unzählige verletzte Menschen die versorgt werden müssen, die Vorräte an Medikamenten vor Ort werden aber immer knapper.
Aus diesem Grund hat der Arzt Felix Arfsten vom Schwarzwald-Baar-Klinikum in Villingen-Schwenningen eine Medikamenten-Sammelaktion für Kriegsopfer ins Leben gerufen, die auch von ROTH&EFFINGER tatkräftig unterstützt wird.

Eine erste Lieferung von Medikamenten wurde bereits mit dem Firmentransporter von ROTH&EFFINGER nach Leipzig gebracht, wobei es sich Geschäftsführer Gebhard Effinger nicht nehmen ließ, das Fahrzeug zusammen mit seiner Angestellten Susanne Auber eigenhändig dorthin zu steuern. Anschliessend wurden die Arzneimittel direkt umgeladen und per Lkw sofort weiter in die Ukraine transportiert.

Weitere Sammelaktion von Medikamenten bei ROTH&EFFINGER

Um weitere Medikamente und Verbandsmaterial zu sammeln stellt ROTH&EFFINGER ihre Firmenhalle in Brigachtal zur Verfügung, wo an folgenden Tagen Material angenommen wird:

  • Freitag, den 1. April von 14:00 bis 16:30 Uhr
  • Mittwoch, den 6. April von 14:00 bis 16:30 Uhr
  • Freitag, den 8. April von 14:00 bis 16:30 Uhr
  • Sonntag, den 10. April ab 12:00 Uhr

Benötigt werden vor allem Antibiotika nach Schusswunden, Adrenalinwirkstoffe zur Wiederbelebung nach einem Herz-Kreislauf-Stillstand, außerdem Schmerzmittel, Blutverdünner, Antidiabetika und Blutdruckmittel sowie Verbandsmaterial aller Art.
Angenommen werden auch angebrochene und abgelaufene Medikamente und Verbandskästen.

Im Anschluss an die Sammelaktionen werden die Medikamente jeweils wieder direkt von ROTH&EFFINGER nach Leipzig transportiert, dort sortiert und weiter für die Reise in die Ukraine vorbereitet.

Kontakt für Fragen etc.:

Herr Gebhard Effinger (ROTH&EFFINGER GmbH) – Telefon 07721/9895-22
Herr Felix Arfsten – Telefon 0152 33601093